Die Einschulungsfeier der neuen Fünft-Klässler am 18.08.2020 wurde dieses Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie und unter Einhaltung bestimmter Hygienevorgaben auf ganz besondere Weise durchgeführt.
Die fünf Gymnasialklassen und die vier Förderstufenklassen wurden nicht alle gemeinsam, sondern in vier aufeinanderfolgenden Einheiten im Zeitraum von 7:45 Uhr bis 15:00 Uhr eingeschult. SchülerInnen (SuS) der 7. Klassen begleiteten die neuen Fünft-Klässler in die Turnhalle der Gerhart-Hauptmannschule, in der die Schulleiterin Frau Muthmann die Neuankömmlinge herzlichst begrüßte und zum Start willkommen hieß.
Anschließend richtete der Vorsitzende des Schulelternbeirats, Herr Rohlfs, persönliche Worte an die neuen SuS und die Eltern, bevor Frau Trunk die vier Grundpfeiler der Familienfreundlichen Schule und deren Veränderung aufgrund der Covid-19-Pandemie erläuterte.
Frau Bessels, die Leiterin der Förderstufe und Hauptschule, bat nun die jeweilige Klassenlehrkraft nach vorne zu kommen, die dann – voller Vorfreude auf die bevorstehende gemeinsame Schulzeit – die Namen der einzelnen Schülerinnen und Schüler ihrer jeweiligen Klasse aufrief. Aufgeregt und voller Freude versammelten sich die SuS einer Klasse vorne bei ihrer Lehrkraft, bekamen vom Förderverein ein kleines Willkommensgeschenk und gingen gemeinsam mit ihrer Klassenlehrkraft in den jeweiligen Klassenraum zur ersten Unterrichtsstunde. Währenddessen konnten die Eltern vor der Mensa auf ihre Kinder warten.
Trotz veränderter Bedingungen aufgrund der Pandemie ist es gelungen, gemeinsam mit den neuen SuS und deren Eltern eine schöne und freudige Einschulungsfeier durchzuführen. So wurde den neuen SuS ein guter Start in der Gerhart-Hauptmann-Schule vom ersten Tag an ermöglicht.

Verfasst von David Deckenbach.

Monatsarchiv